Wie übersetzt man jahrhundertealte, regionale Baukultur in eine moderne Ästhetik? Wieviel Avantgarde verträgt die herkömmliche Alltagsarchitektur? Und nicht zuletzt: Dürfen Studierende im Architekturstudium eigentlich noch Steildächer entwerfen?

Diesen und anderen interessanten Fragestellungen gehen wir für unseren Kunden Dachkult in der dritten Ausgabe des Architekturmagazins stadt/land/dach auf den Grund. Interessiert? Dann klickt doch mal rein.